Unser pädagogisches Verständnis

Kinder haben ein natürliches Bedürfnis nach Bildung und Entwicklung und ein Recht darauf, auf ihrem Weg kompetent begleitet und unterstützt zu werden. Diesen Grundgedanken, den unser Namensgeber Friedrich Fröbel (1782-1852) bereits Anfang des 19. Jahrhunderts formuliert hat, greifen unsere Erzieher*innen in ihrer täglichen Arbeit auf.

Geleitet von den drei Prinzipien Beziehung, Individualisierung und Partizipation schaffen wir eine anregende Umgebung, in der die Selbstbildungspotenziale von Kindern angeregt und unterstützt werden. Die Gestaltung des pädagogischen Alltags richtet sich nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Sie ist geprägt durch Offenheit, die den Kindern die Entfaltung ihrer Persönlichkeit ermöglicht und Zeit für individuelle Bildungs- und Entwicklungsprozesse gibt. Auch der Kontakt zu anderen Kindern und Erwachsenen wird gefördert.

Unsere Arbeit orientiert sich am Bildungsprogramm unseres Bundeslandes sowie der FRÖBEL-Rahmenkonzeption und den Rechten von Kindern, wie sie im FRÖBEL-Leitbild beschrieben sind. Die konkrete Gestaltung unseres pädagogischen Alltags sowie unser individuelles Profil sind in unserer Einrichtungskonzeption beschrieben.

Erfahren Sie mehr zur Pädagogik bei FRÖBEL auf der Webseite unseres Trägers, der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH:

www.froebel-gruppe.de/pädagogik

FRÖBEL-Rahmenkonzeption

Die FRÖBEL-Rahmenkonzeption beschreibt die Grundlagen unserer pädagogischen Ziele und Kompetenzen. Sie bildet den Rahmen für die individuellen Hauskonzeptionen unserer Einrichtungen.

Download (PDF)

Our understanding of education

Children have a natural need to learn and develop and a right to be accompanied and guided as they do so.  The fundamental idea behind this, which was already developed by our name giver "Friedrich Fröbel" (1782-1852) at the beginning of the 19th century is used by our childcare workers in their day to day work.

Lead by the three principles, "Relationship, individualism and participation" we create a stimulating environment, which motivates and supports the self-educational potential of children. The design of the pedagogical everyday routines bases itself upon the needs and interests of the children. Its focus lies on openness, which facilitates the development of their personality and gives them time for individual learning and growth. In addition, the contact towards other children and adults is supported.

Our work is geared towards the educational program of our federal state as well as the FRÖBEL- Framework concept and the rights of children, as they are described in the FRÖBEL-concept. The concrete design of our pedagogical everyday routine as well as our individual profile are described in the concept of our institution.

Unsere Schwerpunkte

Der Kindergarten Industriestraße hat eine multikulturelle und inklusive Ausrichtung. Wir bieten unseren Kindern außerdem einen frühzeitigen Kontakt mit einer weiteren Sprache (Englisch). 

Unser pädagogisches Leitbild: Die Rechte der Kinder

Wir richten uns nach dem pädagogischen Leitbild der der FRÖBEL-Gruppe, dass sich an der UN-Kinderrechtskonvention orientiert. Wir wollen in den Kindern das Bewusstsein stärken, dass sie Rechte haben und diese respektiert werden. Dabei ist uns auch wichtig, dass die Kinder lernen die Grenzen ihrer Rechte zu erkennen. Im Miteinander enden die eigenen Rechte dort, wo die der Anderen beginnen.

Kinder haben das Recht so zu sein wie sie sind.
Unterschiedliche Charaktereigenschaften, verschiedene Sprachen, die soziale und kulturelle Herkunft sowie die unterschiedlichen familiären Lebensweisen sehen wir als Bereicherung.

Kinder haben das Recht auf Selbstbestimmung.
Unser Alltag richtet sich nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Die Kinder entscheiden für sich selbst, ein „Nein“ wird akzeptiert.

Kinder haben das Recht auf Partizipation.
Durch Mitgestaltung erfahren sich die Kinder als aktiver Teil einer sozialen Gemeinschaft.

Kinder haben das Recht auf Bildung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit.
Kinder dürfen Fragen stellen und eigene Antworten finden. Wir geben ihnen Zeit und Raum um die Welt zu erforschen.

Kinder haben das Recht auf eigene Erfahrungen.
Jedes Kind eignet sich die Welt auf seine Weise und in seinem Tempo an. Dabei sollen sie auch lernen, mit Risiken und Herausforderungen umzugehen.

Kinder haben das Recht auf liebevolle, verlässliche und vertrauensvolle Beziehungen.
Durch Kontakte zu Erwachsenen und Freundschaften mit Gleichaltrigen erfahren Kinder gemeinsames Lernen und soziales Handeln.

Kinder haben das Recht auf kompetentes pädagogisches Personal.
Durch regelmäßige Fortbildungen und ständige Reflexion unseres pädagogischen Handelns sichern wir die hohe Qualität unserer Arbeit.

Diese Rechte bilden das Fundament unserer pädagogischen Arbeit.

Unser pädagogisches Konzept

Eltern und andere Interessierte können unser ausführliches pädagogisches Konzept mit den Schwerpunkten inklusive, interkulturelle und bilinguale Bildung hier herunterladen.